Gesunde Fütterung

Können Sie sich vorstellen, niemals frisches Obst oder ein frisch zubereitetes Essen zu bekommen? Würden Sie sich selbst nur von Tütensuppen und Konserven ernähren? Nein?

Warum also tun wir dies unseren Hunden und Katzen an, und ernähren sie möglicherweise ein ganzes Leben lang mit dem gleichen Trockenfutter.

Fertigfutter und die Folgen

Durch die jahrelange Ernährung mit Fertigfutter leiden unsere Haustiere mehr und mehr an den sogenannten „Zivilisationskrankheiten“: Übergewicht, Nierenprobleme, Hauterkrankungen und Allergien sind keine Seltenheit.

Die meisten natürlichen Vitamine und Mineralstoffe werden bei der Herstellung des Fertigfutters zerstört und dieser Mangel wird dann durch nachträgliches Zusetzen von Zusatzstoffen ausgeglichen. Aber oft sind es billig chemisch hergestellte Präparate, die vom Tier nur schwer verwertet werden können. Auch der Zusatz von Konservierungs- und Lockstoffen ist sehr bedenklich. Kaum zu glauben: aber auch Kadavermehle und unverwertbare Bestandteile wie Klauen und Federn werden in manchen Futtermitteln mitverarbeitet.

 
futter3



Naturnahe Fütterung

Was ist das?

Bei der naturnahen Fütterung wird versucht, die Nahrung den wilden Vorfahren wie Wolf und Wildkatze anzupassen. Da es nicht möglich ist, ganze Beutetiere zu verfüttern, muß das Futter den Nahrungsbedürfnissen der Tiere angepaßt werden. So würde es zum Beispiel bei reiner Fleischfütterung zu einer Fehlernährung kommen. Deshalb wird das Futter aus folgenden Bestandteilen zusammengefasst:

Frischfleisch - Getreide - Gemüse

Das Frischfleisch vom Rind wird roh verfüttert. Schlund, Pansen, Herz oder Muskelfleisch sind bestens geeignet. Sämtliche Vorurteile gegenüber Rohfleischfütterung, wie Gefahr der Verwurmung oder unklare Nährstoffversorgung sind haltlos. Wichtig ist es nur die Bestandteile im richtigen Verhältnis zu mischen. Verschiedene Milchprodukte wie Joghurt, Hüttenkäse und Quark können den Speiseplan ergänzen. Als Getreide eignen sich Haferflocken, Vollkornnudeln, Reis oder Kartoffeln. Als Gemüse können zum Beispiel Karotten und Erbsen zum Einsatz kommen. Bestimmte Kräuter können bei Bedarf auch eingesetzt werden. Es gibt mittlerweile auch gute Flocken, die aus Getreide und Gemüse zusammengesetzt sind, die sich bestens eignen als Kombination zur Frischfleischfütterung.

Nur Mut: diese Art der Fütterung ist viel einfacher, als man denkt. Als Alternative, wenn's mal schnell gehen muß, eignen sich naturbelassene Fertigfuttermittel in hochwertiger Qualität und ohne chemische Zusätze.

Informieren Sie sich ausführlich im Rahmen einer Futterberatung in unserer Praxis. Nach einer ausführlichen Anamnese unter Berücksichtigung evtl. Erkrankungen erstellen wir individuell für Ihr Tier einen Futterplan.

 

 

              NEWS               Trenck - Festspiele Waldmünchen                Stadt Waldmünchen                     

 

            

Tierheilpraktikerin Bettina Lorenz  -  Prosdorf 9  - 93449 Waldmünchen  -  Tel. 09972 / 90 499 33